© A Schösser

Für jede Rad-Art Fahrradfahren

Unterwegs in vielfältigen Landschaften

Mit rund 600 Kilometern Radwegen und 700 Kilometern Mountainbike-Parcours (Zahl stetig steigend) ist Luxemburg ein Paradies für Fahrradtouristen. „Erfahren“ Sie die Hauptstadt auf zwei Rädern, flitzen Sie umgeben von Weinbergen die Mosel entlang, rattern Sie durch den Wald und zwischen Felsen im Müllerthal, entlang saftiger Wiesen im Guttland oder im faszinierenden Land der Roten Erde über Mountainbike-Trails. Oder schlängeln Sie sich im Éislek über Serpentinen. Während der Saison bieten die regionalen Tourismusbüros geführte Touren an, mit denen Sie das Land per Rad erkunden können.

Unvergessliche und abwechslungsreiche Radwege gibt es im ganzen Land; probieren Sie immer neue aus!

Vennbahn

Ein Highlight ist sicherlich die Vennbahn. Der Radweg, mehrfach international prämiert und einer der längsten Bahntrassen-Radwege Europas, führt durch die drei Länder Deutschland, Belgien und eben auch Luxemburg. Von Reuland in Belgien geht es vorbei am Fledermaustunnel bis nach Troisvierges in Luxemburg.

www.vennbahn.eu

 

Nationale Radwege

Die 23 nationalen Radwege (Pistes Cyclables, PC) führen durch das ganze Großherzogtum und lassen interessante Spots wie den ehemaligen Eisenbahntunneln in Besch entdecken. Die PCs haben oft besondere Themen, etwa der PC6, der durch drei Kantone führt, der PC8, der durch das Land der Roten Erde geht, der PC3 entlang dreier Flüsse und viele mehr.

© Naturpark Our _ Jean-Marie Hardt

Velo Vinum und Velo Pomarium

Wissenswertem rund um regionale Spezialitäten verbinden? Dafür gibt es thematische Wege wie Velo Vinum und Velo Pomarium durch Weinberge und Streuobstwiesen oder Grenzenlos Radeln: Nebenroute Genuss-Panorama. Und die Tudor-Tour durch das Müllerthal lässt die Stromproduktion im Land erkunden. 

 

EuroVelo5

Ein europäischer Radweg mit teilweisem Verlauf in Luxemburg ist auch die Via Romea Francigena alias EuroVelo 5. Ursprünglich ein Pilgerweg von England nach Rom, führt der Weg durch sieben Länder inklusive 107 Kilometer lang durch das Großherzogtum. Die Route folgt nationalen Radwegen von der belgischen Grenze aus bis zur Hauptstadt und dann weiter zur deutsch-französischen Grenze in Schengen, dem symbolischen Zentrum Europas und Heimat des europäischen Museums.

www.eurovelo.com

© Fatpigeon.cc

Mountainbikerouten
Reiseziel(e): Minett

Für Mountainbike-Fans gibt es eigene Routen wie etwa die RedRock MTB Trails. Auf 167 Kilometern lässt sich das Land der Roten Erde und damit das faszinierende frühere Tagebaugebiet und dort neu entstandene Naturschutzgebiete über sechs verschiedene Trails erkunden.

www.visitminett.lu

© A Schösser

Spezielle Services

Hilfe rund um das Fahrrad

  • Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, freut sich über das bed+bike-Label. Damit sind fahrradfreundliche Unterkünte ausgezeichnet. Unterstellmöglichkeiten, Reparatur-Services und mehr machen den Aufenthalt angenehm und sinnvoll. www.bedandbike.lu

  • Kein eigenes Rad am Start? Dann kann man sich in Luxemburg fast überall ein Zweirad leihen. In der Hauptstadt gibt es die vel'OH!-Stationen (www.myveloh.lu) mit robusten Rädern für den City-Gebrauch, auf dem Lande und in den restlichen Städten des Großherzogtums sind Rent A Bike (www.rentabike.lu) und Bikestation (www.bikestation.lu) mit verschiedenen Fahrrad-Arten zur Stelle. 

  • Fahrradfahren ohne Sack und Pack gefällig? Das geht mit dem Gepäck-Transportservice MoveWeCarry. Rucksack und Co werden damit von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. (www.movewecarry.lu)

  • Müde vom In-die-Pedale-Treten? Dann steigen Sie doch mit Ihrem Rad in den nächsten Bus oder Zug. Und das ganz ohne Fahrkarte. Denn in Luxemburg ist der öffentliche Personennahverkehr unkompliziert und kostenlos. Einsehbar über die Mobilitéit-App. (www.mobilitei.lu)

  • Informationen und Hilfe sowie eine große Community rund um das Rad gibt es von der Fahrradinitiative ProVëlo.lu. (www.provelo.lu)